Viele unserer Jugendlichen gehen nach der Schule für ein Jahr oder mehrere Monate ins Ausland. Das tun sie, um zu helfen und eine intensive Zeit mit Gott zu verbringen. Mit diesen Organisationen und Gemeinden waren sie unterwegs:

 

Organisationen

Jugend mit einer Mission (JMEM)

JMEM bietet eine Jüngerschaftsschule (DTS) an. Sie besteht aus mehreren Monaten Lehre und Hilfseinsätzen auf der ganzen Welt.

JMEM sagt dazu:

„Die Teilnahme an einer Jüngerschaftsschule bei JMEM bietet dir nicht nur die Möglichkeit, deinen Horizont zu erweitern, sondern wird deinen Charakter und deine Werte auf den Prüfstand der Bibel stellen.

[…] Hier wird dir eine Plattform gegeben, wo du träumen kannst und entdecken, was eigentlich in dir steckt und welche Pläne Gott für dein Leben hat. […] Einem 3-monatigen Schulungsblock folgt ein 2-3-monatiger Aufenthalt in einem anderen Land. Dort werden die Teilnehmer Gelerntes in die Praxis umsetzen lernen und in Projekten vor Ort mitarbeiten, die u.a. folgende Inhalte haben: Kinder- und Jugendarbeit, Familiendienste, Entwicklungshilfe, Gemeindebau und Evangelisation, karitative Dienste und Völkerverständigung.“

Weitere Infos unter:

http://www.jmem.de/

http://www.ywam.org/

 

Pais

Bei Pais kann man ein offiziell anerkanntes FSJ (Freiwilliges Soziales Jahr) mit einer christlichen Organisation machen. Die Jugendlichen gehen an Schulen, um dort christliche Jugendarbeit zu machen.

Pais sagt dazu:

„Das Pais Projekt sendet junge Erwachsene im Rahmen eines Freiwilligen Sozialen Jahres an Schulen. Sie begegnen Schülern in ihrem ganz konkreten Alltag und packen an, wo es ganz konkrete Nöte gibt: Bei den Hausaufgaben, beim Mittagessen, durch Konflikttrainingsseminare. Aber wichtiger noch sind sie da als Ansprechpartner für eine heranwachsende Generation. Das Pais Projekt bietet Jugendarbeit mitten im Leben von Schülern und begleitet Schüler mitten ins Leben. Das ist eine faszinierende und wichtige Aufgabe.“

Weitere Infos unter:

http://www.paisdeutschland.de/

 

Christliche Dienste

Die Organisation „Christliche Dienste“ bietet die Chance, ein offizielles Auslandsjahr im Rahmen vom weltwärts-Programm oder vom Internationalen Jugend-Freiwilligendienst (IJFD) zu machen.

Christliche Dienste sagt dazu:

„Zur Zeit sind ca. 80 Freiwillige in einem Dienst in Asien, Afrika, Amerika und Europa. Sie arbeiten […] mit Kindern, Menschen mit Behinderung, kranken, alten und pflegebedürftigen Menschen, Jugendlichen in Großstädten, Drogenabhängigen, heimatlosen Kindern. Sie bauen Häuser für Familien, die kein Obdach mehr haben. Sie unterstützen Missionare, arbeiten im fairen Handel, in Second-Hand-Läden in Suppenküchen oder in der Hilfsgüterlagerung und -verteilung. Sie arbeiten für Frieden und Versöhnung. Es sind die Randgruppen, die Schwachen in der Gesellschaft, denen sie Gottes Liebe zeigen wollen.“

Weitere Infos unter:

http://www.christlichedienste.de/

 

Metro World Child

Bei „Metro World Child“ kann man ein viermonatiges Praktikum machen und dort auf praktische Weise Kindern helfen, in New York, auf den Philippinen oder in Rumänien.

Metro World Child sagt dazu:

„Metro World Child is a global faith-based, humanitarian organization dedicated to serving inner-city children throughout New York City and various urban centers around the world. Metro serves nearly 100,000 children each week with after school programs, Sunday School services, child sponsorship, special programs and personal home visits. Founded by Pastor Bill Wilson in 1980, Metro World Child has worked to rescue hurting children and offer a message of salvation and love that encourages them to stay in school and away from gangs and other destructive or criminal behaviors so common in inner-city environments. Metro meets both spiritual and physical needs through long-term one-on-one relationships, mentorship, child sponsorship and visitation.“

Weitere Infos unter:

http://www.metroworldchild.org/

 

Boccs

Boccs ist ein AIDS-Waisen- und Schulprojekt in Sambia. Die Abkürzung steht für Buyantanshi Open Christian Community Schools. Dort kann man unter anderem ein offiziell anerkanntes Auslandsjahr mit dem IJFD (Internationalen Jugend-Freiwilligendienst) machen.

Boccs sagt dazu:

„Das AIDS-Waisen- und Schulprojekt BOCCS ist eine Initiative des Mülheimer Verbandes Freikirchlich-Evangelischer Gemeinden. 15 Millionen Kinder hat AIDS weltweit bereits zu Waisen gemacht – genauso viele Kinder wie in ganz Deutschland leben. Sieben der ursprünglich acht BOCCS-Schulen wurden mitten in den schlimmsten Armenvierteln Kabwes eröffnet. Dort können Kinder, die in bettelarmen Verhältnissen meist ohne Strom und Wasserversorgung leben, zur Schule gehen. […] Wir wollen Kindern durch Ausbildung und christliche Prägung eine gute Lebensgrundlage und die Chance für eine berufliche und familiäre Zukunft ermöglichen.“

Weitere Infos unter:

http://www.boccs.de/

 

Überseeische Missions-Gemeinschaft (ÜMG)

Die ÜMG sendet Freiwillige nach Asien, wo sie mehrere Monate als Missionare helfen können.

ÜMG sagt dazu: „Die ÜMG Deutschland möchte Asiaten auf der Grundlage des biblischen Menschenbildes ganzheitlich dienen. Freiwillige können:

  • Missionare und Fachkräfte und ihre Arbeit aus erster Hand kennenlernen
  • ÜMG-Mitarbeiter und einheimische Christen in ihrem Dienst unterstützen
  • Missionarskinder unterrichten und Veranstaltungen für Kinder durchführen
  • Englisch unterrichten
  • durch Sport persönliche Beziehungen aufbauen“

Weitere Infos unter:

http://www.omf.org/Deutschland

 

 

Gemeinden

Bethel Church

Die Bethel-Gemeinde in Redding, Kalifornien, veranstaltet eine „School of Supernatural Ministry“ (BSSM). Neun Monate lang lernen die Teilnehmer dort, theoretisch und praktisch in der Kraft Gottes zu leben.

Bethel sagt dazu:

„The school emphasizes that believers need to return to the ministry of signs and wonders—to minister in love, truth and the power of God. The mission of BSSM is to equip and deploy revivalists who passionately pursue worldwide transformation in their God-given spheres of influence. […] The school emphasizes hands on training and experience along with academic understanding. This creates a „do and teach“ culture where all of the students are expected to take risks to stretch their faith and grow in their understanding of God. […] As the year progresses and the students begin to gain confidence and experience within the safety of the classroom, they are sent on outreaches into the community. These exploits include ministry to neighborhoods, after-school programs, city outreach and serving our city.“

Weitere Infos unter:

http://www.ibethel.org/

 

Dream Center

Das „Dream Center“ in Los Angeles bietet eine „Leadership School“ (DCLS) an. Dort lernt man neun Monate in Theorie und Praxis, wie man Gott dienen kann.

Dream Center sagt dazu:

„Our Senior Pastor, Matthew Barnett, had a dream to start a revolutionary program where today’s generation of young leaders could come and dedicate nine months of their lives learning, serving, and being immersed in the things of God. […] Our schedule provides incredible academics and accelerated leadership training through intense practicum classes, ministry tracks, hands on participation and inner-city community outreach. Our desire is to raise up a group of gifted young people that will exemplify Christ by living a radical life of servant leadership. DCLS is structured in such a way that helps every student uncover his or her unique gifts, talents, dreams and potential while building a solid foundation of Godly character.“

Weitere Infos unter:

http://www.dreamcenter.org/

 

Living Light Christian Church

Die Gemeinde Living Light in Kenosha, Wisconsin, veranstaltet eine School of Worship (LLSOW). Neun Monate lernt man dort theoretisch und praktisch, Gott mit Musik anzubeten.

Living Light sagt dazu:

„At Living Light School of Worship, our goal is for each student to have a growing revelation of the brilliance and beauty of the Lord. God wants to show us His glory and majesty in increasing measure, and we want to reflect this both in our lives and in our music. Our desire is that students will finish the program with not only increased skill and understanding of music, but more importantly with a greater hunger and a more passionate desire to know Jesus Christ, and to make Him known. Our mission is to encourage and equip worshippers of God to glorify Him in all aspects of life, while growing in revelation of Him, responsiveness to His leading and excellence as musicians.“

Weitere Infos unter:

http://www.livinglightchurch.com/